Blue Flower

Ein kleiner Ausblick in den nächsten Sommer sei erlaubt: Am 10. September 2022 stellt Christine von Brühl im Kügelgen-Haus Dresden "Schwäne in Weiß und Gold - Geschichte einer Familie" vor. Die Lesung an der Hauptstraße 13, im Museum der Dresdner Romantik, beginnt 17.00 Uhr. Das Buch ist beim Aufbau-Verlag Berlin herausgekommen, liegt in 2. Auflage vor und erkundet auf lebendige Weise den Werdegang der Brühls sowie des schmucken Schwanenservice. Schönste Reverenz an die Historie: Das kostspielige Porzellan stammt aus der sächsischen Manufaktur Meißen und ist im Dresdner Zwinger öffentlich zu besichtigen.

Voraussichtlich für das zweite oder dritte Quartal 2022 laden wir zu einem weiteren Spaziergang durch das alte Dresden ein. Dann führt der Historiker und Verleger Michael Schmidt (Radebeul) mittels seiner großen Postkartensammlung durch die Äußere Altstadt. Im Zentrum stehen dabei Pirnaische Vorstadt und Seevorstadt. Dieser Lichtbildvortrag wird ein echtes Erlebnis - da versprechen wir bestimmt nicht zu viel.

In Vorbereitung befindet sich ein Essay-Abend über die polnische Schriftstellerin und Psychologin Olga Tokarczuk (Jahrgang 1962). Unser geschätzter Gast Uwe Behnisch wird sich mit dieser preisgekrönten Autorin beschäftigen, welche 1993 mit dem Roman "Die Reise der Buchmenschen" debütierte. Gegenwärtig ist ihr "Gesang der Fledermäuse" in aller Munde, ein Text mit all dem für sie typischen Zwielichtigen und Geheimnisvollen.

Bis zum gesunden Wiedersehen also und immer schön hoffnungsfroh bleiben!